Screen – Virtuelle Terminal-Session

Mit dem Fenstermanager Screen gibt es die Möglichkeiten innerhalb einer SSH Sitzung virtuelle Terminal-Sitzungen zu öffnen. Diese virtuellen Sitzungen können auch weiterlaufen, wenn die eigentlich SSH Verbindung abgebrochen ist. Hilfreich ist diese Funktion, wenn z.B. bei einer Installation oder Konfiguration die SSH Verbindung verloren geht. Durch Screen ist es möglich nach dem Verlust der SSH Verbindung und erneuter Verbindung wieder in der virtuellen Terminal-Sitzung weiter zu arbeiten.

Installation
Screen sollte bei aktuellen Linux Distributionen (Ubuntu) schon installiert sein. Sollte dies nicht der Fall sein so kann das Programm einfach per Aptiude installiert werden.

Wichtige Befehle

screen -S <sitzungsname> Startet eine neue Screen Sitzung
ctrl + a + d Verbindung zur aktuellen Sitzung lösen. Zurück zur normalen Terminal SSH-Sitzung.
exit Aktuelle Screen Sitzung beenden
screen -r Listet die Screen Sitzungen auf (bei mehr als einer) oder wechselt in die einzige aktuelle Screen Sitzung.
screen -r [pid].<sitzungsname> Wechseln in die Screen Sitzung mit Prozess-ID und Sitzungsname.
screen -r <sitzungsname> Wechseln in die Screen Sitzung mit zugehörigen Sitzungsname.

Informationen
Detaillierte Information gibt es hier: http://wiki.ubuntuusers.de/SCREEN

(Visited 43 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.