Mac OS X: Screencast mit QuickTime

Unter QuickTime 10 gibt es mit Mac OS X (10.6.x) die Möglichkeit einen Screencast vom eigenen Bildschirm zu erstellen und gleichzeitig zu vertonen.

Was ist ein Screencast?
Ein Screencast ist ein Video von einem Bildschirm, in welchem Abläufe oder Aktionen auf dem Computer direkt vom Bildschirm aufgenommen. Ein Screencast wird meist als Anleitung für Software oder Tutorial für Programmsprachen verwendet.

Beispiel: http://railscasts.com/
Details: http://de.wikipedia.org/wiki/Screencast

Anleitung

QuickTime Player in der Version 10 öffnen. Im Menü Neue Bildschirmaufnahme auswählen.

Das Fenster Bildschirmaufnahme öffnet sich.

Mittels des weißen Pfeils auf der linken Seite kann das Mikrofon ein-/ausgeschaltet werden bzw. Aufnahmequalität und der Speicherort ausgewählt werden.

Nach Anklicken des weißen Pfeils öffnet sich ein Kontextmenü. Dort sollt der Eingang (integriert): Internes Mikrofon aktiviert werden um neben dem Bildschirm auch einen Ton aufzunehmen.

Danach erscheint im Bildschirmaufnahme Fenster der Audiobalken für die Lautstärke des Mikrofons.

Aufnahme starten

Um die Aufnahme zu starten muss jetzt nur der rote „Rec“ Knopf angeklickt werden. Automatisch erscheint die folgende Meldung, in welcher die Aufnahme endgültig gestartet werden kann. Mit dem Klick auf Aufnahme starten beginnt die Aufnahme und QuickTime verschwindet in den Hintergrund.

Aufnahme stoppen

Um die Aufnahme zu stoppen reicht die Tastenkombination: cmd + ctrl + esc

 

(Visited 31 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.