Kornshell (ksh) vs Perl – Part II – Laufzeitvergleich: mehre Arbeitsschritte mit kleine Dateien

Im vorigen Artikel ging es um einen allgemeinen Vergleich von KornShell (ksh) vs Perl. Dabei wurde deutlich, je größer die Dateien desto größer der Geschwindigkeitsvorteil von Perl gegenüber Kornshell. Perl ist bei einer Dateigröße von 500 KB bzw. 1 MB klar im Vorteil.

Jetzt stellt sich die Frage, was passiert bei kleinen Dateien, wenn mehre Aktionen bzw. Operationen innerhalb eines Scripts angewendet werden. Beispiel wäre hier die EDI Vorverarbeitung, wo die Dateien eine durchschnittliche Größe von 5KB bis 16KB haben. Dort werden Daten auf Basis von Teilstrings analysiert, sortiert oder angereichert.

In diesem Test werden 8 Arbeitsschritte (Aktionen/Operationen) in den Skripten durchgeführt und zur Gegenüberstellung einfach verdoppelt.
Continue reading

Kornshell (ksh) vs. Perl – Part I – Verarbeitungszeiten von Dateien bei String/File Operationen

Bei vielen Analysen oder wiederkehrenden Jobs wird weiterhin auf Shell (Bash oder Ksh) gesetzt. Vorallem bei Aktionen wo einer Datei analysieren oder der Inhalt verändert werden sollen. Allerdings stellt sich immer wieder mal die Frage: in wie weit, wie in diesem Fall die Kornshell, die Performance eines System belastet wird, wenn z.B. die schnell geschrieben Skripte vollständig in die automatische Verarbeitung integriert werden. Dieser Beitrag soll aufzeigen ob und in wie fern es sich lohnt anstelle von Shell Scripting auf Perl Scripting zu setzen, wenn es sich um Datei oder String Operationen handelt.
Continue reading

Wie unter Unix ein C Programm geschrieben, compiliert und ausgeführt wird.

Im folgenden wird an Hand des bekannten kleinen „Hello World!“ Programmierbeispiel erklärt, wie unter Unix ein C Programm erstellt, compiliert und ausgeführt wird. Dies sollte kurz und pregnant erklären wie ein kleines C Programm direkt in der Shell Console erstellt werden kann bzw. um zu prüfen ob der C Compilier korrekt funktioniert.
Continue reading